Dienstag, 3. Juli 2012

Pavel Papa

Tausend dank Euch allen für die lieben Glückwünsche zu Pavels Geburt. Wir genießen die ersten Tage mit dem kleinen Mann sehr. 


 Ich könnte ihn immer nur anstarren, wie er gähnt und sich streckt und mit den Händchen fuchtelt und mich anschaut, ganz intensiv. Und ganz oft im Schlaf oder auch mit offenen Augen lächelt und sogar lacht. Total verrückt. Hab ich noch nie so bei einem Neugeborenen erlebt. Man hat das Gefühl, er würde einen wirklich ganz bewusst anlächeln. Aber eigentlich ist das nur eine Wirkung des Oxytocins nach dem Stillen, also wie eine reflexhafte Wohlfühlreaktion (sagt die Hebamme). Danach zu urteilen, muss es ihm wirklich gut bei uns gehen....


Die Mädels sind diese Woche bei Ricardo, weswegen wir viel Zeit nur für den Kleinen haben. Was fürs Ankommen und das Wochenbett wirklich sehr angenehm ist. Trotzdem hat mich der Milcheinschuss wiedermal ziemlich heftig getroffen....  immer das Schlimmste nach einer Geburt, wenn einem die Brüste zu Platzen drohen.  Diesmal war's so heftig, dass ich sogar Fieber bekommen hab und jetzt wieder ganz brav mein "Wochenbett" hüte. Ist halt zusammen gesetzt aus "Woche" und "Bett". Und ich bin am dritten Tag schon wieder durch die Gegend gesprungen. Jetzt liege ich ganz brav den ganzen Tag rum und schlafe gefühlt ebenso den ganzen Tag und komme langsam wieder zu Kräften.


Und der Papa kümmert sich um den ganzen  Haushalt und natürlich den süßen Pavel....

Arm drücken mit Papa.
Huaahhhh.





Kommentare:

hier ist leben in der bude hat gesagt…

Ich will es nicht versäumen, Euch noch ganz herzlich zur Geburt Eures Sohnes und Bruders zu gratulieren. Herzlich willkommen kleiner, süßer Pavel!!!
Liebste Grüße
Susanne

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Pavel, Du bist so süss. Schön, dass Du so eine tolle Familie hast!
Elisabeth

Anonym hat gesagt…

Herzlich Willkommen, Pavel.
Viele Grüße Euch allen sechs
senden Doreen, Volker und Annika