Freitag, 7. Oktober 2016

Pavel - und wie er die Welt sieht.

Berufswunsch Arzt

Lola und Pavel spielen zusammen Arzt. Verkleidet mit OP-Hauben, Mundschutz und Schürzen kommen sie auf mich zu. Lola mit Spritze. Pavel - mit seiner Bohrmaschine von Bosch.

"Warte, tut gar nicht weh", sagt er und hat sie schon in meinen Bauch gerammt. Und macht dabei laute, kreischende Geräusche.

"Pass auf", rufe ich aus. "Das tut weh. Als Arzt musst du vorsichtig sein. Willst du nicht später einmal Arzt werden?"

Pavel schüttelt vehement den Kopf. "Nein, Bauarbeiter."

Lola springt begeistert hoch. " Ich Arzt! Kranken(sch)wester!"

"Und ich", fügt Pavel hinzu. "... werde Krankenbruder".


Allmachtsfantasien

Pavel sitzt im Auto neben mir. Ernst schaut er mich von der Seite an.

"Mama, weißt du? Der liebe Gott und ich - wir bestimmen über die Welt." Erstaunt schaue ich ihn an.

"Ach ja? Und all die anderen? Dürfen die nichts bestimmen?"

"Nein, nur ich und der liebe Gott. Und Papa vielleicht, manchmal", sagt er feierlich.

Und fügt hinzu: "Der liebe Gott, der wohnt ganz oben. Da wo Marlee wohnt (unsere Nachbarin, im 5. Stock). Mit seinen zwei Kindern. Und da hab ich ihn besucht - zusammen mit Papa."

1 Kommentar:

Frau JoLou hat gesagt…

Es ist schon spannend wenn Kinder einem ihre Sicht mitteilen (bei Jolina würde ich das manchmal auch gerne wissen, doch da fehlt eine große Portion Sprache)
LG
Martina