Donnerstag, 25. August 2011

Drei Männer und ein Baby

Am Montag morgen kurz nach 7 Uhr tappte ich schlaftrunken in die Küche, geweckt von Greta. Noch ganz verklebt versuchte ich meine Augen zu öffnen, geblendet vom gleißenden Morgenlicht. Schemenhaft erkannte ich drei kräftige Männerkörper am Frühstückstisch. In unser 6-Frauen-WG ein eher seltener Anblick. Daneben ein kleines zierliches blondes Mädchen. Die drei Männer waren ihr Vater, ihr Patenonkel und der Freund ihrer Mutter.

"Was macht ihr denn hier?, fragte ich bzw. versuchte zu fragen, weil meine Stimme noch ganz schwach war.

"Wir bringen J. heute in die Schule, zu ihrem ersten Schultag. Die Mama kann nicht, die hat ihre letzte Prüfung."

"Alle zusammen?", fragte ich ungläubig.

"Ich würde das alleine nicht schaffen", sagte der Vater grinsend. "Drei Männer und ein Baby."

Und so verließen sie kurz darauf das Haus. Einer trug die strahlende J. auf den Schultern, der andere die Schultasche und der dritte die Autoschlüssel. Was für ein Anblick. Leider war ich mit der Kamera zu langsam....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ah,... gerade wollte ich schon nach einem Bild davon fragen! ;-)

Ja, und was ist mit dem Baby passiert??? :-?

Momo hat gesagt…

Was mir halt besonders gefällt, dass der Vater und der Freund der Mami zusammen offensichtlich gut auskommen, das ist doch super. Herzlich
Momo

Annett hat gesagt…

Lustige Geschichte :-)
Hab mal wieder etwas intensiver bei euch gelesen und wollte mal wieder einen Kommentar schreiben. Ich freue mich immer über die Einträge und von euren zwei Mädels zu lesen.
Die Fotos sind auch sehr süß.
Liebe Grüße
Annett