Mittwoch, 12. März 2014

Lesung am Freitag, 14. März, 19.30 Uhr!

An diesem Freitag, den 14. März, um 19.30 Uhr gebe ich meine erste Lesung in der Frühförderstelle der Lebenshilfe Leipzig (Käthe-Kollwitz-Str. 68). Ich freue mich über jeden von Euch! Vor allem die, die ich bisher nur virtuell kennen lernen durfte... 

Um Euch auf den Geschmack zu bringen, hier die ersten Zeilen des Interviews, das ich der Lebenshilfe Leipzig gegeben habe.



Frau Mahlstedt, wie haben Sie unmittelbar auf die Diagnose Down-Syndrom reagiert?

Unmittelbar erst mal gar nicht. Weil es zunächst nur eine Vermutung gab, dann den starken Verdacht auf Basis der jahrelangen Berufserfahrung einer Chefärztin und erst zwei Wochen später die Bestätigung durch den genetischen Befund. Ich hatte also genug Zeit, alle Varianten der Reaktion auszuprobieren. Und die reichten von: 'Quatsch, ich sah als Kind genauso aus!' über den totalen Zusammenbruch und die schwärzeste aller Nächte bis zum Gefühl der Erleuchtung und dem Gefühl, Lola sei das Geschenk meines Lebens! Dazwischen alle Facetten von Leugnen, Hoffen, Annehmen und totaler Verdrängung! Also eine muntere Achterbahn der Gefühle. Positiv gesprochen, endlich das Gefühl, wirklich lebendig zu sein. Negativ gedeutet, der freie Fall in den Abgrund!

Mit welchen Gefühlen blicken Sie heute auf Ihre damalige Reaktion zurück?

Mit guten Gefühlen. Denn trotz aller Schwankungen waren es wunderbare Tage. Ich hatte das Gefühl, ganz und gar lebendig zu sein. Alle Seiten in mir waren plötzlich spürbar. Die dunklen und die hellen. In einem stetigen Wechselspiel. Eine unglaublich intensive Zeit. Vor allem aber war da ein Gefühl der tiefen Gelassenheit in mir, von Ruhe, Annehmen und Fließen-Lassen. Und einer tiefen Verbundenheit mit Lola. Aber das ist typisch für mich. Bei kleinen Problemen kann ich hyperventilieren. Aber wenn es wirklich drauf ankommt, bin ich ganz ruhig und gelassen und in der Lage, das Beste aus einer Situation zu machen.
...

Weiter lesen könnt Ihr das Interview auf dem Lebenshilfe Blog, hier.

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Machs gut! Ich wünsche dir einen wundervollen Abend (und beneide dich ganz heimlich ein Bisschen, aber das ist meins... :) )
Wunderbar, was Lola frei setzt und ermöglicht! Mögen viele menschen berührt und ermutigt nach hause gehen...
Herzlich
Gabriela

amelie hat gesagt…

Oh Gabriela, danke danke danke für deine lieben Worte. und auch für deine wunderbare ehrlichkeit, die ich ja so an dir bewundere... ich freue mich immer sehr sehr über deine gedanken und deine nähe. alles liebe, amelie

Gabriela hat gesagt…

((((( )))))