Mittwoch, 7. Mai 2008

Balada para un loco - Ballade für einen Verrückten

Musik: Astor Piazzolla
Text: Horacio Ferrer
Gesang: Amelita Baltar

hier gibt's die spanische Originalversion und die Musik zum runterladen.

Ein wunderschönes Lied! Unbedingt anhören! Die Übersetzung ist frei von mir (jetzt versteh ich endlich mal alles, aber eigentlich fand ich's vorher fast noch schöner). An die Verrückten in uns!


Ballade für einen Verrückten

Die Abende in Buenos Aires haben dieses, na du weisst schon.
Du trittst aus dem Haus in Arenales.
Alles wie immer: auf der Strasse und in mir...
Als plötzlich, hinter diesem Baum,
er hervor tritt.

Seltsame Mischung aus dem letzten Penner
und dem ersten Bullen auf der Reise zur Venus:
eine Halbmelone auf dem Kopf,
die Streifen des Hemdes auf die Brust gemalt,
zwei halbe Sohlen auf die Füße genagelt
und ein Taxi-Fähnchen in jeder Hand.

Es scheint, als ob nur ich ihn sehe.
Er geht durch die Menge
und die Schaufensterpuppen blinzeln ihm zu;
die Ampeln blinken dreimal himmelblau
und die Orangen vom Obstladen an der Ecke
werfen ihm Blüten zu.
Und, halb tanzend, halb schwebend,
zieht er den Hut, grüsst mich,
schenkt mir ein Fähnchen, und sagt....

Ich weiss, ich bin verrückt, verrückt, verrückt.
Siehst du nicht den Mond, der sich um Callao dreht;
den Zug von Astronauten und Kindern, im Walzer,
der mich umtanzt... Tanz! Komm! Flieg!

Ich weiss, ich bin verrückt, verrückt, verrückt...
Ich schau auf Buenos Aires aus einem Spatzennest;
und hab dich so traurig gesehen... Komm! Flieg! Fühl!...
Diese verrückte Zärtlichkeit, die ich für dich habe:

Verrückt! Verrückt! Verrückt!
Wenn es Nacht wird in deiner städtischen Einsamkeit,
werd ich kommen ans Ufer deiner Bettlaken,
mit einem Gedicht und einer Posaune,
und dein Herz aufdecken.

Verrückt! Verrückt! Verrückt!
Wie ein schwachsinniger Akrobat spring ich
über den Abgrund deines Ausschnittes, bis ich spüre,
dass ich dein Herz nach Freiheit verrückt gemacht habe.
Du wirst schon sehen!

Und, so gesagt, lädt 'Der Verrückte' mich ein,
mitzufliegen, in seiner Illusion von Super-Sport,
und wir jagen über die Häuserkanten
mit einem Spatzen im Motor!
Aus Vieyetes applaudieren sie: 'Bravo! Bravo!',
Die Verrückten, die die Liebe erfanden;
und ein Engel, ein Soldat und ein Mädchen
tanzen Walzer mit uns.

Und die schönen Leute kommen heraus und winken
und 'Der Verrückte', mein Verückter, was weiss ich,
bringt die Glocken zum läuten mit seinem Lachen,
und zuletzt, schaut er mich an, und singt, mit sanfter Stimme:

Lieb mich so, verrückt, verrückt, verrückt...
Kletter auf meine verrückte Zärtlickeit, die in mir ist,
setz dir diese Lerchen-Perrücke auf, und flieg!
Flieg schon mit mir! Komm! Flieg! Komm!

Lieb mich so, verrückt, verrückt, verrückt...
Mach deine Liebe auf, denn wir werden versuchen,
die verzauberte Verrücktheit nochmal zu erleben!
Komm, flieg, komm! Trai-lai-lai-larara!

Bravo! Bravo! Bravo!
Er verrückt und ich verrückt!
Verrückte! Verrückte! Verrückte!
Er verrückt und ich verrückt!

1 Kommentar:

alfredín hat gesagt…

hola chicos, os escribo para apuntarme al foro recién creado de la sucursal alemana de la familia (más vale tarde que nunca). intenté entrar un par de veces y algo debí de hacer mal porque no lo conseguí, pero mi padre me ha mandado los pasos y ahora espero hacerlo bien. contaros que la semana pasada recibí en estas tierras barceloninas la visita de ricardo y sus encantadores amigos de la "otra España" (ya sé que no gusta mucho el nombre pero es sólo la broma de un socarrón irredento,jeje) y estuvimos deambulando por la city un par de días muy agradables. imagino que ya conocereís las anécdotas de la excursión (parece que el tío alfredo tiene un tono de voz no demasiado agradable) que Ricardo os habrá contado en detalle.
pues eso, que fue muy agradable la visita y que espero por mi parte devolverla a finales de verano, yendo a haceros una visita a esas tierras teutonas.
por otro lado, deciros que sigo el blog y que me parece una idea fantástica para que esté más en contacto una familia un poco dispersa como la nuestra. las niñas están muy guapas y crecidas y es un placer veros a todos aunque sea a distancia.
Bueno, para ser un comentario inicial creo que me estoy enrollando como siempre, o sea que voy a cerrarlo ya.
muchos besos a todos y recuerdos a los abuelos que andan por allá.
alfredín