Sonntag, 5. Juli 2009

Festivalsommer

Einfach mal machen, wenn mich die Lust packt. Den Sommer geniessen, Tanzen, Musik. Ich hab's getan! Ich war am Wochende auf einem Musikfestival! So einem richtigen, mit irre vielen Leuten. 3 Tage Live Musik aus aller Welt. Auf dem Folk und World Music Festival in Rudolstadt, in Thüringen. Ich allein, mit den beiden Mädels. Natürlich nicht ganz allein, denn wir waren mit vielen freunden unterwegs. Aber ohne Ricardo. Denn der ist zuhause geblieben. Und es war einfach Wahnsinn!


Mmmh, schmeckt die lecker! Die erste Thüringer Bratwurst, na klar!


Geschlafen haben wir, wie man das auf Festivals so macht, im Zelt. Auf einem riesigen Zeltplatz, so viele Zelte hab ich noch nie gesehen... Zugegeben, der Werbeslogan der letzten F6 Werbung 'Freiluftgehege' ist da schon überaus passend... Interessanterweise hab ich diese Werbung nicht lange gesehen. Die Werbekampagne war bestimmt ein Flop. Passt aber wunderbar...


Greta vor unserem Zelt, geborgt von Freunden. Ich wollte erstmal schauen, wie das mit dem Campen so läuft, bevor ich mir selber eins kaufe... (Ich werde wohl nicht dran vorbeikommen).

Lola am Morgen nach der ersten Nacht, wunderbar ausgeschlafen. Sie hat als einzige durch gepennt, während Greta und ich an unsern feiernden Zelt-Nachbarn unsere Freude hatten. Auf diesem riesigen Zeltplatz voller Familien mit Kindern haben wir es tatsächlich geschafft, unser Zelt genau, aber wirklich genau neben eine Gruppe junger Anarchos zu stellen, die den wunderbaren Plan hatten, drei Tage durchzufeiern. Zum Glück haben sie das nicht geschafft, und die letzte Nacht war wunderbar ruhig...

Greta begeistert, dass sie endlich mal am Steuer eines echten VW-Busses sitzen durfte. Sie war dort bestimmt eineinhalb Stunden nicht wegzukriegen, hörte laut Musik und war glücklich... Vw-Bus war der erste Wagen, den sie immer und immer auf der Strasse erkannte. Schon lange erzählt sie mir, dass sie auch einen haben möchte, einen lilalen und damit nach Spanien fahren möchte. Mal schauen, wann wir das schaffen... Wir haben noch nicht mal ein Auto, nur einen Fahrradanhänger, den hier...



So ein grosser Wagen ist einfach super, um zwei Wilde durch die Gegend zu kutschieren... Vor allem durch die Massen der anderen Festivalbesucher.


Greta war vor allem begeistert vom Tanzzelt, wo es die unterschiedlichsten Volkstänze zum Mittanzen gab. Sie war dort nicht wegzukriegen, egal ob ungarisch, alemannisch oder norwegisch... Greta tanzte!


Während Lola begeistert den Boden fegte und schrubbte. Danch war sie von oben bis unten mit einer Staub bedeckt. Aber glücklich!

Zwischen den Konzerten wandelten die Kinder die Tanzfläche zum Turnraum um... Begeistert!

Schminken muss sein!
Sonnencreme auch!


Heute früh, nach dem Frühstück, war Lola so fertig, dass sie einfach auf der Picknickdecke eingeschlafen ist...


Gefunden auf dem Vw-Bus, mit dem Greta so begeistert gefahren ist.


Rudolstadt, wir kommen wieder... Und die Zeltsaison ist eröffnet!

Kommentare:

Marina Mantini hat gesagt…

Amelie, me encanta el blog pero...puedes escribir algo en español o en inglés???? en alemán no entiendo nada!!! un beso a los 4, a ver si nos vemos en Gijón!

La Tía Elena hat gesagt…

Bonita excursión.
Enseguida nos veremos en Gijón.
Un abrazo,
La Tía Elena