Sonntag, 14. November 2010

Bremer Stadtmusikanten

Greta hat heute bei ihrer ersten Tanzaufführung mitgemacht, vom Kindertanz. Sie war in der Gruppe der Jüngsten, der Nachwuchsgruppe 1, von insgesamt acht Gruppen, alles Mädchen, versteht sich. Ich war weit aufgeregter als sie vor der Aufführung, ich glaube, ich hatte noch nie solches Lampenfieber. Dabei bin ich eigentlich bei eigenen Terminen recht cool, naja, vielleicht doch etwas aufgeregt und hab natürlich auch mal eine schlaflose Nacht, aber dass ich wegen der Tanzaufführung meiner kleinen (großen) Tochter so nervös sein könnte, angespannt, bis zu starken Kopfschmerzen, dass hätte ich niemals für möglich gehalten.

Aber darüber wollte ich gar nicht reden, sondern eigentlich erzählen, dass die Aufführung natürlich ganz fantastisch war, die Kinder voller Begeisterung dabei und Greta ein ganz wunderbarer kleiner Esel im Stück "Die Bremer Stadtmusikanten".

Dankbar wäre ich, wenn ich die Nähleidenschaft einer der anderen Bloggerinen oder einiger meiner Freundinnes geerbt hätte und Greta ein schönes Eselkostüm hätte nähen können. So hatte ich zwar eines im WeltweitenWeb bestellt, was aber leider nicht rechtszeitig angekommen ist, drum mussten ein paar graue Klamotten und eine Fellweste reichen, shame on me, beim nächsten Mal bastel ich was schönes, ich versprechs. Aber zum Glück war Greta felsenfest davon überzeugt, ein ganz wunderbarer Esel zu sein und hat es tänzerisch auch wunderbar gezeigt. Ach, Kostüme, das ist doch alles Firlefanz, sagt sich die bastelunfähige Mutter, die letzte Woche beim Martinslaternenbasteln für die beiden Mädels den ersten (natürlich unterdrückten) Tobsuchtsanfall bekommen hat, also wirklich, meine Feinmotorik bzw. Geduld in diesen Sachen tendiert streng gegen Null.

Kommentare:

Jolina hat gesagt…

Wichtig ist doch, dass Dein Kind sich toll so fand wie skie als Esel verkleidet war.
Und die Martinslaterne die ich für Jolina basteln wollte werde ich evtl. nächstes Jahr fertig basteln, oder nicht ;-)
Liebe Grüße
Martina

Anonym hat gesagt…

¡¡¡Hola!!!
¡¡¡Cuántas novedades!!!
¡cuánto tiempo!
¿Cómo estás?
Los desencuentros telefónicos nos persiguen.
Muchos besines
Ceci

Angelika Diem hat gesagt…

Hauptsache die Kinder hatten Spaß. Und deren Fantasie ist meist bunter und lebendiger als alle Bastelkunst.

Liebe Grüße
Angelika

Anonym hat gesagt…

Allerherzlichsten Geburtstagsglückwunsch für die weltwunderbarste Lola !!!!!
Liebe Grüße - Annette