Mittwoch, 17. September 2008

Pasta al pesto

Lola hatte heute einen echten Krisentag. Sie hat praktisch nur geweint, wirklich den ganzen Tag. Der einzige Moment, in dem sie heute mal nicht gemeckert hat, war, als ich sie - erschöpft von ihrem Rumgeheule - mit ihren eigenen Händen von meinem Teller essen liess. Und wie die Fotos zeigen, hat sie mit beiden Händen zugegriffen (eine RIESENschweinerei). Und keine einzige Träne mehr vergossen. Es hat ihr wohl geschmeckt. Pasta al pesto.




Drum hier noch das wunderbar leckere Rezept für diese Pasta, das ich aus dem Kochbuch 'La Nonna. La Cucina. La vita' von Larissa Bertonasco habe, das ich als Weihnachtsgeschenk an Mütter oder Grossmütter (auch an Väter oder Großväter) nur jedem empfehlen kann. Es hat wunderschöne Rezepte, die schmecken wie in Italien, garantiert. Und gar nicht schwierig. Hier also das Rezept:

Pasta al Pesto con patate e fagiolini
Pestonudeln mit Kartoffeln und Bohnen

Zutaten für ein Glas Pesto:
5 Bund junges frisches Basilikum
1 Handvoll Pinienkerne (am besten aus dem Reformhaus)
2 Knoblauchzehen
50 g Butter
100 ml Olivenöl
Salz

Zutaten für die Pasta für 4-6 Personen:
2-3 grössere Kartoffeln
200 g grüne Bohnen
400 g Nudeln (Trenette)
Salz
  • Für den Pesto das Basilikum waschen und die Blätter von den Stielen zupfen.
  • Mit den Pinienkernen, Knoblauchzehen, Butter, Olivenöl und etwas Salz im Mixer pürieren - fertig!
  • Für die Pasta die geschälten Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und mit den geputzten grünen Bohnen in einen grossen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Etwa 15 min kochen, dann die Nudeln dazugeben.
  • Vor dem Abgiessen etwas Nudelwasser abschöpfen und damit 6-8 EL Pesto verdünnen.
  • Die Nudeln und das Gemüse abgiessen, mit der Pestosauce vermischen und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Sofort servieren.

Kommentare:

abuelos españoles hat gesagt…

Suponemos que la "pasta al pesto" sera para celebrar los diez meses que cumple Lola hoy. Se la ha comido toda ?. Quien cocino la pasta ?. Es receta del libro o de Ricardo ?.

Julia hat gesagt…

Klingt sehr lecker, das werden wir bei Gelegenheit ausprobieren! Ja, wir müssen uns wirklich mal wieder sehen. Hoffentlich klappt das bald, ansonsten weiterhin über die Blogger-Welt; besser als gar nicht, oder?!
Wir sollten mal eine kleine Nudel-Party für unsre kids veranstalten!

LG

Gabriela hat gesagt…

Liebe Amelie, ich gratuliere dir zu deiner Feinschmeckerin! Vielleicht sollte ich Mirjam mal zu ihr in eine Kurs schicken!
Sag mal, darf ich dich in meinem noch ganz jungen Blog verlinken, denn du gehörst mit zu den Menschen, die mich auf den Blog-Geschmack gebracht haben...

Stille Mitleserin grüsst herzlich