Montag, 11. Januar 2016

Für Frieden, Freiheit und Toleranz!

Heute Abend haben 250 Nazis den Fischladen in Connewitz überfallen und zertrümmert... Über unserem Viertel kreisen Hubschrauber.

Ricardo, Greta und Lolas Papa, erzählt mir gerade am Telefon, dass vor seinem Haus in Plagwitz die Rechten langmarschieren!!!

Ich bin geschockt, entsetzt und tief verunsichert ...

In was für einer Welt leben wir?

Ich hatte heute den ganzen Tag schon so 'ein graues Gefühl', wie es Rico sagt. Der aus 'Rico, Oskar und die Tieferschatten' von Andreas Steinhöfel. Ich hatte das auf mich bezogen und meine inneren Schatten. Mit denen kann ich leben...

Aber mit den braunen Schatten da draussen, mit denen kann ich nicht leben.


Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Kannst Du mein tiefes Seufzgen hören?
Ich fühl wie Du ... ich will das so nicht!
Ich fühle mich hilflos, was kann ich als einzelne, als Mama, als ICH tun umd zu Verändern?

Ich hab viel nachgelesen bei Dir. Deine Post sind so grossartig, so echt. Du kannst Schreiben, und wie! Du bringt Gefühle, Erlebnisse, Dinge auf den Punkt.
Vielleicht ist es grad nur ein "kleines Schreiben" im Blog. Nicht ganz viel, kein Buch. Aber das wird sicherlich wieder anders!

Ich denk mich in Dich und den Umgang mit Lola hinein. Wir haben ein Kind, das spricht. Ganz viel, fast immer ... oft unglaubliches. Und doch ... es sind so viele unverständliche Sätze. Oft kennt er innen, in seiner Seele, die Bedeutung seiner Worte gar nicht. Und ich erkenne auch nicht was er eigentlich aussagen will. Seine Sprache verletzt sehr oft. Mich nicht mehr so sehr, weil ich lerne immer mehr, dass er die Bedeutung seiner Aussagen nicht kennt. Aber andere schon. Die auch erst 16jährige Schwester ist so oft verletzt von seinen böse treffenden Worte. Fragt man nach, konfrontiert man ihn mit seinen Aussagen, dann kommt nicht, oder er lacht ... doer er wiederholt und man sieht an seinen Augen, dass er nicht weiss was er sagt!
ER ist fast immer impulsiv und gegen alles. Er sagt nicht nur Schimpfwörter oder ein "nein". Er sagt mehr, dass verletzt.
Weisst Du, dass wir Eltern schon nachts gesessen sind und wirklich durchspielten wie es anders wäre ... wenn er nicht so viel sprechen würde/könnte. Das verwirft man dann wieder. Denn er kann auch sagen wenn er Hunger hat, vielleicht Kopfweh etc.
Ich hab mich immer gegen seine Diagnose "Autist, geistig behindert" gewehrt. Nun beginnen wir zu verstehen, das tut weh!
Ja, höre auf Deine Seele, lass sie sprechen. Und bleib gelassen wenn Lola so ruppig ist. Sie kann nicht anders.
Du, ich würde sofort mit Dir in eine Mama-Schule gehen, oder auch gern ein Au-pair werden. Verstehst Du?
liebe Grüsse
Elisabeth

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Entschuldige die vielen Tippfehler. Ich war aufgeregt beim schreiben und zu schnell ...

amelie hat gesagt…

Danke, Elisabeth, für deine Worte und auch deine Erzählungen. Ja, du weisst es, wie schwer das ist, das zu 'ertragen'. Ich möchte es halt auch immer gerne verstehen, wo das herkommt, was ich machen kann... will verstehen, was sie vielleicht dazu bringt, so hart nach außen aufzutreten. verletzten die anderen sie oft selber so? ist das ihre Form, auch mal 'macht auf andere' auszuüben. Wo sie sich sonst oft so hilflos fühlt? ist das auch ihre 'seele', die da spricht? ich weiß nicht...
alles liebe, amelie

Anonym hat gesagt…

Ich lese schon so lange mit...jetzt muss ich mal schreiben, denn wir wohnen direkt in Connewitz und standen ab dem ersten Knall fassungslos am Fenster. Und das seltsame...auch ich hatte schon den ganzen Tag so ein komisches Gefühl, ich habs aufs graue Wetter geschoben.