Montag, 13. Oktober 2008

Zwergensprache


Wir waren heute zum zweiten Mal beim Baby-Zeichensprache-Kurs und Lola hatte wieder grössten Spass. Die Kursleiterin Anett Baum ist unglaublich herzlich und liebevoll mit den Kindern. Sie macht eine Mischung aus Krabbelgruppe und musikalischer Früherziehung und ganz nebenbei fliessen Gebärden mit ein, verpackt in Lieder und Fingerspiele. Ganz wunderbar! So braucht man nicht lange irgendwelche Bücher zu wälzen oder GuK-Karten anzuschauen, sondern bekommt die Zeichen ganz nebenbei mit eingeflösst. Und lernt auch noch nette Leute kennen. Und Lola andere Babies. Und angenehm zu wissen, dass auch andere Leute gebärdenunterstützte Kommunikation bei ihren Kindern nutzen ...


Lola versteht als Gebärde schon essen, Milch, mehr und hochnehmen. Klar, für sie so ziemlich die relevantesten Dinge im Leben. Selber gebärdet sie allerdings nur 'hochnehmen', seit sie etwa 7 Monate alt ist: sie nimmt beide Arme hoch, wenn sie auf den Arm will.

Ich habe nämlich mit den Gebärden schon früher angefangen, mithilfe des Buches Babyzeichensprache von Vivian König. Das Buch ist leider ein bisschen redundant in seinen Beschreibungen, zeigt aber alle Gebärden in schönen Fotos. Ich hoffe nur, dass die Gebärden sich nicht zu sehr von denen der GuK unterscheiden, damit sich Lola auch mal mit anderen Down-Babies 'unterhalten' kann...


Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Toll, das Buch muss ich mir besorgen. Hast du denn GuK auch studiert? Da kommen ja dann immer noch die Bilder dazu. Braucht es die gar nicht?
Mensch seid ihr schon weit. Da muss ich mir jetzt wieder ganz fest Mühe geben, um ruhig bei mir zu bleiben.

LG

amelie hat gesagt…

gabriela,

also, ich glaube auf den bildern vom guk sieht man nur, wie die gebärden funktionieren. was man im buch auf den fotos sieht. keine ahnung, was nun besser ist. einiges haben wir uns auch schon dazu erfunden...

und kein grund, angst zu haben, was verpasst zu haben. ich finde das gebärden vor allem sinnvoll, weil man dabei immer versuchen muss, langsam zu sprechen, nur ein wort zu sagen und darauf zu achten, dass lola auch aufpasst. und dabei auch noch eine gebärde zu machen. macht echt spass, auch lola.

lg,
amelie

amelie hat gesagt…

noch ein nachtrag. du meinst ja bestimmt die bilder von den objekten. naja, wenn man das objekt direkt vor augen hat, zum beispiel den apfel, den man grad isst, sollte es ja auch funktionieren, vielleicht sogar besser ...

Birgit Butz hat gesagt…

Hallo,
ich würde gerne per Email-Kontakt aufnehmen,denn Ihr Blog ist interesssant für meine Webseite
www.sprechende-haende.de

Dort berichte ich über Babyzeichen - aber auch unter der Rubrik Gebärdenwelt - über GuK.

Liebe Grüße
Birgit Butz
birgit@butz.sh