Mittwoch, 26. November 2008

Jeden Tag ein kleiner Schritt...

Lola esta mejorando. Cada dia un poco mas ... la saturacion de oxigena en la sangue esta ya mejor, a ver quando empiezan a bajar la respiracion artificial...


Lola geht es besser. Zwar wüten immer noch viele Keime in ihrem Inneren, da bekämpfen sich Rota-Viren und Influenza und dazu noch all die lieben Bakterien, die Entzündungsparameter sind wieder gestiegen, aber ihr Allgemeinzustand wird besser. Sie ist belastbarer, die Suauerstoffsättigung im Blut wird höher, d.h. sie bekommt mehr von dem ihr zugeführten Sauerstoff über ihre Lungen ins Blut. Die Lungen sind noch sehr entzündet, aber der Schleim wird langsamer flüssiger und kann abgesaugt bzw. von Lola abgehustet werden. Mittlerweile hat sie sich so weit an die Dauer-Sedierung gewöhnt, dass sier sich trotz Beruhigunsmitteln bewegt, schmatzt (während sie über die Magensonde lecker Milch zugeführt bekommt) und sogar heute mal gelächelt hat, als ich dabei sagte 'lecker, Lola, lecker'. Na, sie isst halt gerne....


Ich habe entschieden, dass es mit Lola wieder bergauf geht. Dass sie stark ist. Dass sie wieder gesund wird, ganz schnell. Sie hat die Kraft, sie ist vital, sie will sich bewegen, lachen, krabbeln. Lola! Und ich danke euch so sehr für all eure lieben Wünsche und Gedanken - und den leckeren Kuchen, liebe Annette. Sie haben mich stark gemacht in diesen Tagen. Und Lola braucht eine starke Mama. Den starken Papa hat sie zum Glück auch wieder (der ist jetzt leider krank, hustet und schnauft, das ist aber auch ein gemeiner Virus). Und Greta, die ist auch wieder fast gesund...

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Liebe Amelie
Ich musste mich einfach heute morgen bevor ich meine Kinder aufnehme vergewissern, dass es euch besser geht.
Wie freu ich mich!
Deine innere Ueberzeugng und Motivation ist ganz sicher eine grosse Antriebskraft für Lola's Abwehrkräfte.
Wir haben vor etwa einem Jahr mit unserem Enea (2J.8Mte.) was ähnliches erlebt und sind ausgerechnet am Heiligabend auf der Intensivstation des Kinderspitals gelandet. Nach 3 Wochen Spitalaufenthalt war die Sache dann einigermassen ausgestanden, aber der Schreck sitzt uns heute noch in den Gliedern.

Euch allen weiterhin ganz viel Kraft und gute Besserung. Möge der Weg der Genesung möglichst gradlinig weiterverlaufen!

lg Christina

Juan hat gesagt…

Me alegro mucho. Voy siguiendo la evolución por aquí. Muchos ánimos

Kathrin hat gesagt…

Liebe Lola, was machst Du denn für Sachen?! Sammle Deine Stärke und komm' bald nach Hause - es gibt doch so viel zu entdecken (und durcheinander-zu-wirbeln).

Und an den "Rest" der Familie in der Virenburg: ALles Gute und vor allem gute Besserung! In all dem Stress das Essen nicht vergessen und auch im KH mal die Spazierpausen einlegen. Lola - und Greta natürlich - brauchen Euch schliesslich noch.

LG
Kathrin

El tío Nacho hat gesagt…

Bueno, vamos bien, poco a poco, es cierto, pero lo importante es que la recuperación ya está en marcha. Ahora es cuestión de tiempo y un poco de paciencia.

Besos a los cuatro.

Julia hat gesagt…

Gut zu hören, dass es Lola besser geht! Wir denken an euch und wünschen euch trotz allem einen schönen 1. Advent!

LG, Julia & Jungs

Katrin hat gesagt…

Weiter so, "Baby" Lola. Wir werden am Sonntag ganz feste an Dich denken, wenn wir unsere erste Adventskerze anzünden... Und spätestens bei der zweiten mußt Du wieder daheim sein.
Alles Liebe von uns!

medusa hat gesagt…

Liebe Lola, wir haben Dich bei der Zwergensprache sehr vermisst. Toll, dass es Dir wieder etwas besser geht. Wir denken an Dich und hoffen bald wieder mit Dir herumkrabbeln zu können.
Charlotte, Gretje und Selma
(schau mal hier: http://www.das-zweiwerk.de/lola/ )

Werdet alle schnell wieder gesund – wir denken an Euch.
die Mamis

carolina hat gesagt…

Mucha fuerza a todos, sobre todo a esa chiquitina que está luchando tanto. Ánimos desde España.